Kurt Schneiders Jagdhaus - Neuhausen bei Rehau

Hier gehts zum neuhausener Blog
Grenz-Ansichten
aus Neuhausen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurt Schneiders Jagdhaus

Häuser u. Gebäude
Schneiders edler Familienbesitz in Unterneuhausen
Kurt Schneider mit Ehefrau - Quelle: (Nr.:6051 - Foto:K.Schneider - Datum:um 1955)
Das Jagdhaus der Familie Schneider aus Asch. Mitbesitzer der Wirk und Strickwarenfabrik "Künzel und Schneider". Der Fabrikgründer war damals Melchior Theodor Max Schneider *1864+1934. Das größte Hobby der Familie war damals bereits die Jagd. Irgendwann kauften die Schneiders dieses Anwesen und benutzen es als Jagdhaus. So oft es ging unternahmen sie mit ihrer Kutsche Sonntagsausflüge und bejagten die umliegenden Wälder. Nach dem zweiten Weltkrieg und der Ausweisung der Deutschen aus dem Ascher Gebiet wurde das Jagdhaus zum Wohnhaus der Familie Kurt Schneider in der neuen Heimat.
Kurt Schneider
Portraitfoto von Kurt Schneider
Quelle: (Nr.: 6048 - Foto: Archiv Schneider - Datum: 1945)
Am 24.01.1922 in Asch geborener Wirk und Strickwarenfabrikant der Firma Künzel und Schneider (Adolf Künzel - Max und Kurt Schneider) in Asch, Stadtbahnhofstraße 36, seine Villa in Asch war in der Waisenhausstraße 1

Bürgermeister in Neuhausen von 1954-1964

Der Grenzausweis
Der Grenzausweiß von Kurt Schneider.
Hatte bis 3.8.1938 seine Gültigkeit.
Ausgestellt wurde der Pass erst  ein paar Monate zuvor.

Grenzausweis
Grenzausweis 2
Leben am Jagdhaus Schneider in Neuhausen
Jagdgalerie
spamfree
Ein Dorf an einer Grenze inmitten Europa - 2011 © Armin Herold
Ein Dorf an einer Grenze inmitten Europa - 2011 © Armin Herold
2011 (C) Armin Herold
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü